MSV Pampow - ESV Schwerin 1:1

Ein intensives Spiel gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt endete mit einem gerechten Unentschieden. Dabei waren die gesamten 60 Minuten von einer hohen Laufbereitschaft und vielen Zweikämpfen geprägt. Der ESV kam dabei in der ersten Halbzeit durch eine schöne Einzelaktion zur, zu diesem Zeitpunkt, verdienten Führung. Die Spieler des MSV standen zu weit weg von ihren Gegenspielern und waren im Zweikampfverhalten oft nur zweiter Sieger. Trotzdem gelang unseren Jungs noch vor der Halbzeit der Ausgleich. Florian hatte seine Großchance noch vergeben, aber Lukas "Baumi" Baumann konnte den Abpraller im gegnerischen Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit gab es dann gleiche Anteile bei den insgesamt wenigen Chancen im Spiel. Viel Hektik und wenig gute Spielzüge prägten jetzt das Spiel. Positiv ist aber die Laufbereitschaft und der Einsatz von beiden Mannschaften, die beide noch jeweils eine Großchance hatten. Beim Abpfiff waren beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden. Schön, dass man sich nach dem Spiel fair die Hände schüttelte.

Super Stimmung im Hansa-Park

Bei bestem Sonnenschein machten sich die Jungs der D-Jugend auf dem Weg in den Hansa-Park. Es wurde ein toller Samstag. Ob Fluch von Nowgorod oder der Roalercoaster Nessie, kein Looping wurde ausgelassen. Nasse Haare und vollgespritzte Jacken zeugten von rasanten Fahrten mit verschiedenen Wildwasserbahnen.

Weiterlesen...

Aufbau Parchim - MSV Pampow  0:3

Drei Punkte in Parchim gewonnen. Gegenwärtig zweiter Platz in der Landesliga. Damit sind eigentlich die positivsten Bemerkungen zu diesem Spiel gesagt, denn mit dem Anpfiff auf ungeliebtem Kunstrasen stellten die Gäste vom MSV das Fußballspielen erst einmal für ca. 20 Minuten ein. Passspiel und Zweikampfverhalten waren mangelhaft. Zum Glück konnten die Gegner von Aufbau Parchim mit diesen Freiheiten nichts anfangen und so plätscherte das Spiel hin und her. Manchmal erinnerte das Ganze eher an Ping-Pong-Spielen, denn der Ball flog oft unkontrolliert von einem Spieler zum anderen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelangen unseren Jungs einige Aktionen in Richtung gegnerisches Tor. Felix Kischkat konnte dann mit einem fulminanten Schuss in den Dreiangel die Halbzeitführung herstellen.

Eine nur leichte Steigerung des MSV in der zweiten Hälfte machte das Spiel nicht schöner. Unsere Pampower erarbeiteten sich nun die eine oder andere Chance, die Florian Schilling dann gleich zweimal nutzen konnte.

Ein sehenswertes Solo von Christopher mit abschließendem Schuss landete leider nur am Pfosten. (Ich hoffe das gab keine Beule im Aluminium!!)

Am Ende bleibt ein Arbeitssieg und die Erkenntnis, dass wir wieder zu Null gespielt haben, was ja durchaus für eine gute Abwehr spricht.

Die Pokalsensation fiel leider aus. Mit einem 0:5 musste sich der MSV gegen die Verbandsligamannschaft aus Wismar geschlagen geben. Bis zur Halbzeit konnte noch ein torloses Unentschieden gehalten werden. Sogar die Führung durch Tim Hinrichs war drin, als dessen Heber zweimal die Querlatte touchierte. Der MSV stand sicher in der eigenen Hälfte und ließ nur relativ wenig Chancen zu. Das, was dann trotzdem auf unser Tor kam, konnte Lukas Sonder mit einigen Klasseparaden abwehren. Ende der ersten Hälfte wechselte Anker Wismar zwei bisher geschonte Spieler ein, die in der zweiten Halbzeit mehr Schwung in die Angriffsbemühungen des FC Anker brachten. Besonders der Spieler mit der Nummer 7 sorgte nun für Gefahr vor dem Tor des MSV.

Die Angriffsbemühungen des FC Anker wurden belohnt und es fielen in relativ regelmäßigen Abständen die fünf Gegentore. Der FC Anker wurde zunehmend im Bereich Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft überlegen und gewann somit verdient.

Aber die erste Halbzeit macht Mut. Gute Raumaufteilung und taktisches Verhalten, konsequente Zweikampfführung und mutiges Spiel nach vorne konnten unsere Fans streckenweise begeistern.

Besonders hervorhebenswert am heutigen Tag waren die tollen Paraden von Lukas im Tor und das Abwehrverhalten von Christopher, an dem kaum ein Gegner vorbeikam.

MSV Pampow - SG 03 Ludwigslust/Grabow 5:1

Mit einem deutlichen Sieg gegen die überwiegend jüngeren Spieler aus Ludwigslust sichert sich der MSV einen Platz im oberen Tabellendrittel. Von Beginn an übernahmen die Pampower das Zepter und erspielten sich einen Vielzahl an Chancen. Diese ergaben sich förmlich im Minutentakt. Einziges Manko war die Chancenauswertung, denn der Sieg hätte auch höher ausfallen können. Julius Lawrenz und Florian Schilling als Doppeltorschützen und Tim Hinrichs netzten für den MSV ein. Besonders erfreulich war, dass die Spieler des MSV im spielerischen Bereich zulegen konnten. Am nächsten Sonntag wartet dann ein starker Gegener aus der Verbandsliga.

Sponsoren

Nächstes Spiel

Samstag 28 April, 2018 14:00
 
Gnoiener SV - MSV Pampow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 24 November, 2017 19:30
 
MSV Pampow 4 : 0 SV 90 Görmin

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
2. Güstrower SC 09
31
3. MSV Pampow
27
4. Rostocker FC
26
5. TSV Bützow
20

zur Tabelle

Facebook